Generalversammlung 2016

 

Generalversammlung des

MGV-Lindern vom 27.09.2016

Am 27.09.2016 fand die Generalversammlung des MGV Lindern statt. 27 Sänger waren der Einladung gefolgt, in der die einzelnen Tagesordnungspunkte ausführlich beschrieben waren. Mit der Begrüßung aller Anwesenden eröffnete Liedervater Wilh. Moorkamp die Versammlung. Ein besonderer Gruß  erging an Dirigentin Tatjana Troffmann und Ehrenkassierer Heinr. Mählmann.

Dann verlas Hans Hermeling, der Schriftführer des MGV, das Protokoll der vorjährigen Generalversammlung, das ohne Einwände angenommen wurde. Einnahmen und Ausgaben des Vereins legte der Kassierer Josef Lübke offen. Er stellte fest, dass im vergangenen Sängerjahr in der Kasse ein leichter Überschuss verblieb. Ihm wurde von den Kassenprüfern Bernh. Gerdes und Paul Meyer eine einwandfreie Kassenführung bescheinigt. Die Entlastung des Kassierers erfolgte daraufhin einstimmig und der Schriftführer konnte den Jahresbericht 2015/2016 verlesen. Es folgte der Beitrag des Liedervaters. Damit es zügig mit dem offiziellen Teil weiter gehen konnte, verwies W. Moorkamp auf den ausführlichen Bericht des Schriftführers, dem nichts hinzuzufügen sei. So konnte er die Gelegenheit nutzen, seinen Sangeskollegen für die gute Beteiligung an den öffentlichen Auftritten des verflossenen Zeitraums zu bedanken. Er stellte fest, dass der hiesige Sängerball und das Sängerfest in Peheim zweifelsfrei die Höhepunkte gewesen seien. Auch Dirigentin Tatjana Troffmann gab sich sehr zufrieden mit den (12) Auftritten und der guten Beteiligung an den Übungsstunden. Sie freue sich jede Woche auf die Gesangstunde mit „ihren  Sängern“. Sie schloss ihren Beitrag mit: „So soll es bleiben“.

Laut Tagesordnung konnten nun die Wahlen starten. Die Wahl zum Liedervater wurde vom Stellvertreter Ernst Hamberg geleitet. An Wahlvorschlägen für dieses Amt lag nur eine Wiederwahl vor. Liedervater Wilh. Moorkamp stellte sich schweren Herzens für eine erneute Wiederwahl für zwei Jahre zur Verfügung. Einstimmig unter Beifall wurde er gewählt. Ernst Hamberg dankte ihm für seinen vielfältigen Einsatz im Verein. Auch Ernst Hamberg wurde einstimmig erneut zum Stellvertreter gewählt. Andere Vorschläge lagen hier auch nicht vor. Hans Hermeling, der über dreißig Jahre, akribisch die Aufgaben des Schriftführers erfüllte, erklärte sich bereit, den Posten weitere vier Jahre auszuüben. Die Notenverwaltung wird bis 2020 von Eberhard Cloer und seinem Stellvertreter Heinr. Mählmann jun. übernommen. In den Liedausschuss gewählt wurden Heinr. Mählmann 1.Tenor, Bernd Thoben 2. Tenor, Bernd Schute 1. Bass und Gerd Berssenbrügge 2. Bass. Turnusgemäß wird im nächsten Jahr die Kasse vom 2. Tenor geprüft. Wilh. Kock und Anton Dröge werden diese Aufgabe wahrnehmen. Anträge irgendwelcher Art lagen keine vor, So konnte zur  Festlegung der Termine übergegangen werden. Man einigte sich auf den 9. Dezember, an dem das traditionelle Kohlessen im Saal Lübke stattfinden soll.  Am 21. Januar 2017 darf man sich auf den Sängerball freuen. Der Maigang 2017  wird vom 1. Bass ausgerichtet.  Die Meinung zu einem  Halbjahresausflug war positiv. Der neue und alte Vorstand wird sich mit einer Planung befassen. Auch an den Sängerball 2018 kann schon gedacht werden. Für den 20. Januar 2018 ist er terminiert.

Es fehlte noch die Fehlstundenstatistik. Stellvertretender Liedervater Ernst Hamberg benannte sie ausführlich. Im verflossenen Sängerjahr gab es 41 Übungsabende, an denen  die Sänger des 2.Tenors mit 10,10% Fehlstunden am seltensten den Übungsstunden fernblieben. Der 2. Bass folgte mit 11,59%, der 1. Bass  mit 14,63% und der 1. Tenor brachte es auf 25% Fehlstunden. Kein Sänger war ohne Fehlstunden geblieben.

Bevor die Generalversammlng 2016 zu Ende ging, lobte der Liedervater den selbstlosen Einsatz seiner Vorstandskollegen. Gleichwohl bedankte er sich bei Dirigentin und Chorleiterin Tatjana Troffmann für ihr besonderes Engagement. Und das geschehe alles zum Wohle des Vereins! Ein Dank erging an Pressewart Willi Kock, an Bernd Thoben für die Bildbanderstellung, an den Liedausschuss und dem musikalischem Begleiter bei Vereinsfestlichkeiten, Heinz Franke. Mit dem Appell, so weiter zu machen, endete um 20.45Uhr die Generalversammlung 2016 .

img_3799_klein

 

 

 

Der alte und neue Vorstand 2016

 

Foto: Wilhelm Kock

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hans Hermeling

30. Januar 2016

IMG_0481Mit dem üblichen Sängergruß „Grüß Gott mit hellem Klang“, „Wo die Weser rauscht“ und „Uralte Eichen“ hießen die Sänger vom MGV die Gäste willkommen. Liedervater Willi Moorkamp konnte u.a. Pastor Thomas mit Kaplan Sebin, den Stellvertreter des Bürgermeisters Georg Haupt, sowie zahlreiche Vertreter von Vereinen der Gemeinde Lindern begrüßen. Auch der Gemischte Chor mit seinem Liedervater Heinz Schrandt, sowie der Chor „Feel Harmonie“ mit seinem Dirigenten Heiner Kemme galt sein Willkommensgruß, da diese am aktiven Programm des Abends teilnahmen.

IMG_0539Der MGV eröffnete mit den Liedern „Capri Fischer“ und dem „Fuhrmannslied“ das musikalische Programm. Es folgte der Gemischte Chor mit „Ein Kompliment“ und „“Halleluja“.

Auch der Titel „Heimweh“ des MGV´s mit Gitarrenbegleitung von Günther Bischoff fand durch viel Applaus den Gefallen des Publikums.

Die 3 sogenannten Gospels vom Chor „Feel Harmonie“ „Let the praise begin“, „Open the eyes of my heart“ und „I`m so exacted“ trugen zum positiven Verlauf des Abends bei.

Das gemeinsame Lied vom MGV und Gemischten Chor „So ein Tag“, dirigiert von Heiko Hofmann, begleitet am Klavier von Tatjana Troffmann, wurde mit viel Beifall bedacht.

IMG_0570In seinem Grußwort bedankte sich Pater Thomas ausdrücklich bei den Chören, dass sie durch die langjährige aktive Teilnahme an vielen Feiertagen mit ihren Gesangsauftritten, das kirchliche Leben in der Gemeinde bereichere und fördere.

Wie schon seit Jahren sorgten die Musiker Uwe und Dirk mit ihrem vielvältigen musikalischem Reportoire wiederum für einen gelungenen Festball der Sänger, der bis in die frühen Morgenstunden andauerte.

Die reichhaltige Tombola, die von Kassierer Josef Lübke und Liedervater Wilh. Moorkamp, organisiert wurde, bescherte Tatjana Troffmann den Hauptpreis, einen riesigen Präsentkorb.

 

Fotos: W. Kock

MGV zeichnet Hans Hermeling aus

Makellose Teilnahme-Bilanz für Heinrich Lübbers

P1030493 Für seine jahrzehntelange, engagierte Arbeit im Vorstand des Männergesangvereins Lindern ist Hans Hermeling auf der diesjährigen Generalversammlung ausgezeichnet worden. Seit 30 Jahren ist er als Schriftführer im Vorstand des MGV Lindern aktiv. Liedervater Wilhelm Moorkamp dankte ihm für seine Arbeit und zeichnete ihn unter dem Beifall der Mitglieder besonders aus. Eine Ehrung wurde auch Heinrich Lübbers zuteil. Er hatte im letzten Sängerjahr keine Übungsstunde ausgelassen und alle Auftritte mitgemacht.

Zügig wurden die Tagesordnungspunkte abgearbeitet. Unter Punkt: „Verschiedenes“ konnte man in der Fehlstundenstatistik vom stellv. Liedervater Ernst Hamberg entnehmen, dass der 2. Bass die wenigsten Ausfälle hatte, gefolgt vom 1. Bass, dem 2. Tenor und dem 1. Tenor.

Im Dezember 2015 findet das traditionelle Kohlessen statt. Das Datum wird noch bekanntgegeben. Den jährlichen Maigang richtet der 2. Tenor aus.

Viel Lob für die Leistungen der Sänger in den zwölf öffentlichen Auftritten gab es von Dirigentin Tatjana Troffmann. Höhepunkt sei dabei der Sängerball aller Chöre der Gemeinde mit rund 250 Besuchern gewesen, erläuterte der Liedervater.

P1030486

Wunderschöner Ausflug des MGV nach Greetsiel

Unser diesjähriger Halbjahresausflug führte uns in das Fischerdorf Greetsiel. Mit etwas Verspätung, weil unser „flüssiger“ Wegesproviant noch fehlte, starteten wir am 15. August gegen Mittag unsere Tour- Nach einer zügigen Fahrt erreichten wir das Lokal, in dem um 15.00Uhr unsere Kaffeetafel vorbereitet war. Die leckere Ostfriesentorte ließen wir uns zum guten Kaffee schmecken. Danach erfolgte eine Ortsbesichtigung durch zwei kundige Gästeführerinnen, die uns die Geschichte und die Sehenswürdigkeiten des idyllischen Ortes aufzeigten.

Gegen 18.00Uhr bestiegen wir wieder den Bus und machten uns auf den Heimweg. In Peheim beim Gasthof Elbers stärkten wir uns dann am reichhaltigen Abendbüffet. Es folgten ein paar gesellige Stunden. Doch dann endete auch dieser schöne Auflug. Wir erreichten Linderm am späten Abend. Alle Teilnehmer waren voll des Lobes über diesen Tag und dankten dem Organisator Ernst Hamberg.

WP_20150815_001WP_20150815_010WP_20150815_011WP_20150815_009WP_20150815_008WP_20150815_007WP_20150815_006WP_20150815_005WP_20150815_003WP_20150815_006WP_20150815_012

Unser Sängerball wieder einmal ein stimmungsvolles Fest mit reichhaltiger Tombola

Nach Aussagen vieler Teilnehmer reiht sich auch der diesjährige Sängerball in die vielen gelungenen Veranstaltungen unseres Vereins ein, an die man gerne zurückdenkt.

Unser Liedervater Willi Moorkamp konnte wiederum starke Abordnungen der Vereine unserer Gemeinde begrüßen. Unter anderem waren vertreten: die Feuerwehr, der Musikverein, die Landjugend sowie die Königsthrone der Schützenvereine.

Sein Willkommensgruß galt auch unserem neuen Pfarrer Thomas, sowie dem stellvertretenden Bürgermeister Stefan Schute, sowie dem Gastchor „Feel Harmonie“ .

Die Auswahl der Liedvorträge vom MGV unter Leitung von Dirigentin Tatjana Troffmann und vom Gemischten Chor unter Leitung von Heiko Hoffmann erwiesen sich als richtig, denn sie kamen gut beim Publikum an.

Der MGV trug die Lieder „Heimat deine Sterne“, „Der fröhliche Zecher“, „Maria“ und „Wir sind die alten Säcke“ vor. Der Gemischte Chor wurde ebenfalls mit kräftigem Applaus bedacht für die Stücke „Küss mich halt mich“ und „Aber dich gibt es nur einmal für mich“.

Das gemeinsame Lied der beiden Chöre „Fliegermarsch“ erwies sich als besonderer Höhepunkt der Darbietungen. Das Publikum klatschte begeistert, was natürlich von den Sängern gern  vernommen wurde.

Danach folgte der Auftritt von „Feel Harmonie“ unter der Leitung von Heiner Kemme. Die mit starkem Applaus aufgenommenen Liedvorträge „Sei behütet“ und „Clap vour hands“, trugen zur Stimmung und zum tollen Erfolg des Abends bei.

Den drei Chorleitern wurde mit einem farbenfrohen Blumenstrauß für ihre anspruchsvolle Arbeit gedankt.

Ein mit Spannung erwarteter Höhepunkt des Abends war wie immer die Verlosung. Die Tombola zeigte sich gut bestückt und es wurden reichlich Lose erstanden. Bernd Behnen hielt die richtige Losnummer parat, die ihn zum glücklichen Gewinner des 1.Preises, einem Hollandfahrrad machte.

Tanzmusik gab es natürlich auch auf diesem Ball, und sie wurde dargeboten von „Uwe und Dirk“. Die beiden Stimmungsmacher lockten die Gäste zum Tanz aufs Parkett und so schnell verließ keiner dieses gelungene und harmonische Fest.

Impressionen vom Sängerball (Fotos W. Kock)