Unsere Dirigentin wurde 50 Jahre

IMG_9220Die Einladung zu ihrem 50. Geburtstag nahm der MGV gerne an. Mit dem Bus fuhren wir zum Dorfgemeinschaftshaus nach Resthausen, wo
wir von dem Geburtstagskind empfangen wurden. Mit 4 Liedbeiträgen trugen wir zum Gelingen der Geburtstagsfeier bei. Liedervater W. Moorkamp hielt in Versform einen Rückblick über den Lebenslauf des Geburtstagskindes.IMG_9246 Neben dem MGV war auch der von Tatjana geleitete Kirchenchor Berge zu Gast. Auch „ihr“ Kinderchor aus Markhausen gratulierte. Die Einlage von Sangesbruder Paul Verführt trug ebenfalls zur guten Stimmung an diesem Abend bei. Schnell vergingen die schönen Stunden an diesem Abend, die uns in Erinnerung bleiben werden.

Vielen Dank Tatjana für die Einladung!

Nachfolgend noch ein paar weitere Bilder des gelungen Abends:

Wir gratulieren :-)

Wir gratulieren 🙂

Kirchenchor Berge

Kirchenchor Berge

Kinderchor Markhausen

Kinderchor Markhausen

Unser Sängerball 2014

Sängerball wieder gelungene Werbung fürs Chorsingen

Männergesangverein und Gemischter Chor stellten musikalisches Können unter Beweis

– Jan Liebenow gewinnt „Hollandfahrrad“

Lindern: Im Saal Elsken – Werner in Kleinenging fand der diesjährige Sängerball statt. Mit 230 Gästen war der Saal voll besetzt und verhieß gut zu werden. Das Motto des Abends lautete: „Singen macht Freude“. Gäste und Chormitglieder feierten gemeinsam und zeigten eindrucksvoll die Magnetwirkung dieses Festballes im passend geschmückten Saal. Der Sängerball in Lindern gehört zu den Höhepunkten des Linderner Vereinswesens. Das stellten die aktiven Sängerinnen und Sänger mit den zahlreichen Gästen unter Beweis. Stimmung und Frohsinn stellten sich schnell ein.

„Der Sängerball ist eben ein besonderes Fest“, lobte die starke Abordnung der Feuerwehr Lindern. Auch der Musikverein war mit über 20 Personen vertreten. Beeindruckend war die Teilnahme der „drei“ kompletten Throne der Schützenvereine der Gemeinde Lindern. Der alte Thron aus Auen mit seinem König Jan Liebenow und Gefolge zählten auch zu den Gästen.  Vertreter der Messdiener, Pfadfinder und des Kolpingvereins, sowie Dechant Ludger Fischer und der stellvertr. Bürgermeister Stefan Schute ließen es sich nehmen,  am Sängerball teilzunehmen.

Begrüßt wurden die Gäste vom Liedervater des MGV – Lindern Wilhelm Moorkamp. Heinz Schrand, der Liedervater des Gemischten Chores, überbrachte die Grüße seines Chores und des Sängerbundes Heimattreu, wo er auch in der Vorstandsarbeit mit eingebunden ist.

Der Männergesangverein unter Leitung von Tatjana Troffmann, und der Gemischte Chor unter Leitung von Heiko Hoffmann, trafen mit ihrer Liedauswahl den Geschmack des Publikums. Beide Chöre stellten einmal mehr ihr gesangliches Können unter Beweis und erhielten für ihre Vorträge viel Beifall.

Das Programm der Chöre enthielt eine gelungenen Mischung aus anspruchsvollen Liedbeiträgen aus Klassik-, Stimmungs- und -Schunkelliedern, so dass alle Besucher auf ihre Kosten kamen.

Der Männergesangverein trug die Lieder: „Geh nicht vorbei am Glück“ von Dieter Frommet; „Schwarze Augen“ von Quirin Rische; „Wenn wir zum Tanze gehen“ von Ursula Barthel und das „Ave Maria der Berge“ von Otto Groll, vor. Beim letzten Liedvortrag wurde der Chor von Andreas Lübbers auf der Trompete begleitet. Der Gemischte Chor begeisterte das Publikum mit: „Das Leben kann so schön sein“ von Dieter Frommlet; „Der Entertainer – Rag“ von Otto Groll; „Musik kennt keine Grenzen“ von Heiko Hofmann und dem Lied: „Lieder so schön wie der Norden“ von Karl H. Steinfeld.

Der gemeinsame Auftritt beider Chöre, mit dem Lied „Musik, Musik, Musik“ von Johannes Schrammel, unter Leitung von Tatjana Troffmann und am Klavier Heiko Hofmann war sicherlich mit ein Höhepunkt der Veranstaltung. Es wurde mit viel Applaus bedacht.

Neben den oben aufgeführten Liedvorträgen sorgte der Auftritt der Sänger vom 2.Bass, begleitet von Tatjana Troffmann am Klavier für gute Aufmerksamkeit. Mit ihrem Lied „Oh Kaline“ das die Vorzüge und Nachteile der Dame „Kaline“ beschreibt, erhielten sie lauten Beifall und durften erst nach einer Zugabe die Bühne verlassen.

Beide Chöre bedankten sich beiTatjana Troffmann und Heiko Hofmann für deren aktives und fruchtbares Wirken als Dirigent/in mit jeweils einem Blumenstrauß. Auch Andreas Lübbers, der den MGV beim „Ave Maria“ begleitete, wurde ein Präsent überreicht.

Auch die ansehliche Tombola, die von Vorstandsmitgliedern des MGV durchgeführt und von Ernst Hamberg moderiert, wurde sehr gut angenommen.

Nützliche und dekorative Sachpreise, sowie zahlreiche Präsentkörbe und Grünpflanzen wurden zügig verlost und gerne entgegengenommen. Der 1. Preis, ein Damen- Hollandfahrrad in weiß gewann Jan Liebenow aus Auen.

Mit ihrer stimmungsvollen Tanzmusik trugen „Uwe und Dirk“ entscheidend zum rundum gelungenen Sängerball bei.

Impressionen vom Sängerball

 

Fotos: Willi Kock

 

MGV Lindern nimmt teil am Sängerfest in Schwichteler

Gut vertreten war der MGV beim Sängerfest in Schwichteler. Unser Liedvortrag „Geh nicht vorbei am Glück“, unter Leitung unserer Dirigentin Tatjana Troffmann, kam gut an beim Publikum, da kräftig applaudiert wurde.

Vier unserer Sängerkollegen wurden für ihr langjähriges aktives Singen im MGV geehrt. Heinz Franke ist seit 50 Jahren dabei. Auf eine 40jährige aktive Mitgliedschaft können Bernd Behnen und Heinrich Mählmann aus Marren zurückblicken. Anton Dröge und Heinrich Mählmann aus Garen sind 25 Jahre aktive Sänger. (Siehe Bilder) Beim abschließenden Sängerkommers verflogen die Stunden viel zu schnell in geselliger Runde. Ein Blick auf die Uhr sagte uns, dass es Zeit zum Aufbruch war. Um 21.00Uhr erreichte der Bus wieder unseren Heimatort Lindern.

P1020025 P1010954 P1010951 P1010947 P1010943

p1040641

Der MGV traf sich zum Maigang 2013

In diesem Jahr fand der traditionelle Maigang des MGV am 08.05.2013 statt. Der 1. Baß hatte die Ausrichtung übernommen und den Vorabend des Vatertags für diese seit vielen Jahren gern angenommene interne Feier des Vereins ausgewählt. Nach dem Treffen um 18.00 Uhr beim Sangesbruder Martin Göddeker in Garen wurden die Partnerinnen der Sänger, wie üblich bei solchen Begebenheiten, mit einem herzlichen „Grüß – Gott“ willkommen geheißen. Da auch Petrus nach einem kurzen und kräftigen Regenschauer positiv mitwirkte und für eine angenehme Wetterlage sorgte, machte man sich bald gut gelaunt auf den Weg.

Es wurde Halt gemacht bei Annegret und Manfred Goldkamp. Die liebevoll gestaltete Gartenanlage war die 1. Station des Maigangs. Den Teilnehmern sah man an, dass dieser etwas andere Garten manchem ein „Ah“ und „Oh“ entlockte. Nachdem man den Durst gestillt hatte, machte man sich auf zur nächsten Station, dem schönen Anwesen vom Sangesbruder Bernd Gerdes. Auch hier fehlte es nicht an flüssiger „Wegzehrung“.


Bilder: Einige Impressionen vom Maigang, festgehalten von Bernd Thoben

Da dieser Maigang von Mitgliedern des MGV unternommen wurde, durften auf keinen Fall stimmungsvolle Lieder fehlen. Dieser Programmpunkt hatte Priorität und Dirigentin Tatjana Troffmann sorgte dafür, dass die gesanglichen Darbietungen gut „rüberkamen“ und mit kräftigem Applaus bedacht wurden.

Die 3. Station, die Schützenhalle in Garen, wurde erreicht. Das war dann die Endstation und in dieser Halle war der harmonische Ausklang des Abends geplant. Nach dem leckeren und wohlverdienten Essen, verbrachten die Sänger und ihre Partnerinnen hier noch ein paar gesellige Stunden bei Bier, Wein, Wasser und Gesang. Paul Verführt erzählte mit Witz und Humor aus dem Leben eines Rentners und seiner „Matka“. Stets hatte er die Arbeit gescheut und mit allerlei Tricks erreichte er doch sein Ziel. Mit dieser „komischen“ Einlage hatte Paul die Lacher auf seiner Seite. Dann verabschiedeten sich bald die ersten müden Maigangsteilnehmer. Auch ein schöner Abend geht irgendwann zu Ende.

An dieser Stelle danken wir dem 1. Baß für den gelungenen Maigang 2013.

 

Gelungene Liedvorträge und gute Tanzmusik sorgten für ausgelassene Stimmung beim Sängerball

Am 19. Januar stand der alljährliche Sängerball auf dem Programm. Es fanden sich ca. 200 Personen  im Saale Elsken – Werner ein, um hier traditionsgemäß dieses beliebte Fest zu feiern. Nachdem sich die allgemeine Unruhe gelegt hatte, erklang schon bald das Begrüßungslied „Grüß Gott mit hellem Klang“. Liedervater Wilhelm Moorkamp ließ es sich nicht nehmen, u.a. auf die gute Beteiligung an diesem Abend hin zu weisen. Sichtlich zufrieden begrüßte er dann „ein fast volles Haus“. Zum Abschluß seiner Begrüßungsrede wünschte der Liedervater dem Fest einen harmonischen Verlauf.

Die Liedvorträge beider Chöre unter Leitung von Tatjana Troffmann vom MGV und Heiko Hoffmann vom Gemischten Chor am Klavier, fanden guten Anklang beim Publikum und wurden „beklatscht“. Doch damit war es nicht genug. Das gemeinsame Lied des Gemischten Chores und des Männergesangverein „Griechischer Wein“ wurde mit starkem Beifall und „Zugabe“-Rufen bedacht. Die Sänger durften die Bühne erst verlassen, nachdem sie der lauten Bitte nach einer „Zugabe“ gefolgt waren.

Auf dem diesjährigen Sängerfest gab es noch einen besonderen Programmpunkt. Der stellvertretende Liedervater des MGV, Ernst Hamberg, nahm das Fest zum Anlass, Wilhelm Moorkamp dem langjährigen Liedervater für seine vielfältigen Einsätze zu danken, die er selbstlos für den Verein leistete. Seit 57 Jahren ist er aktives Mitglied des Männergesangvereins und seit fast 20 Jahren ist er mit Leib und Seele der Liedervater vom Verein. Sichtlich überrascht von dieser Ehrung, nahm er gerührt den prall gefüllten Präsentkorb an, der ihm übergeben wurde. Für Ehefrau Agnes gab es selbstverständlich einen besonders schönen Blumenstrauß zu überreichen, schließlich musste sie ihren Mann seit Jahren, wegen der vielen Termine, mit dem MGV teilen.

Eine große Tombola, bei derem Anblick es viele „Aahs“ und „Oohs“ gab, war aufgebaut worden. Die Lose fanden reißenden Absatz, jeder wollte gerne gewinnen. Die vielen ansprechenden Preise waren vom Kassierer Josef Lübken und unserem Liedervater zusammengetragen worden. Elke Kollmer vom Königsthron gewann den Hauptpreis, ein Holland – Fahrrad.

Der Liedvortrag vom 1.Bass und der „Liliputanertanz“ des Gemischten Chores wurden mit viel Beifall bedacht. Unter der Musik von „Uwe und Dirk“ konnte man noch einige stimmungsvolle Stunden mit Tanz, Gesang und geselliger Unterhaltung verbringen.

Bilder von W. Kock